Trapezblech

posted am: 31 Mai 2017

Oft gesehen bei Dachabdeckungen oder m Industriebereich, sind Trapezbleche heutzutage selbstverständlich, wenn es darum geht bestimmte Konstruktionen entstehen zu lassen.

Sie haben ihren Namen von ihrer Form. Diese Blechplatten sind trapezförmig gekantet. Wo sie am häufigsten eingesetzt werden und welche Vorteile sie bringen, lesen Sie hier…

Das Trapezblech und sein Anwendungsgebiet

In nahezu jedem Bereich kann man heute diese Art von Abdeckung finden. Doch vor allem bei Dächern werden solche Bleche sehr häufig eingesetzt. Gründe gibt es viele. Allem voraus ist die Montage mehr als einfach, kostengünstig und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Das beständige Material verleiht der Konstruktion Langlebigkeit und Beständigkeit gegen äußere Einwirkungen. Das Trapezblech wird in zwei Hauptgruppen gegliedert; Niedrigprofile und Hochprofile. Niedrigprofile werden bei Konstruktionen eingesetzt, deren Untergrund beispielsweise aus Holz ist. Ab einer Höhe von über 80 mm ist das Blech ein Hochprofil.

Diese Plattenabdeckung benutzt man bei größeren Flächen, beispielsweise bei Flachdächern von großen Industriegebäuden. Das Tragvermögen von solchen Abdeckungen ist besonders hoch, weil zwischen den Rändern und dem Schwerpunkt des Blechs ein vorgegebener Abstand bedacht wird. Hochprofile werden zusätzlich verbunden, bzw. profiliert, damit sie stabiler und tragfähiger sind. Damit sie lange beständig bleiben, werden die Bleche mehrfach beschichtet.

Da sie meistens aus Stahlblech sind ist die auch nötig. Der klare Vorteil einer solchen Abdeckung ist mit Sicherheit die Dauer von mindestens 10 bis 15 Jahren, die man bei den meisten Herstellern als Garantie erhält. Bei einer Sanierung reicht es, die Bleche zu beschichten, damit sie auch in den folgenden Jahren dicht und unbeschädigt bleiben.

Stahl oder Aluminium?

Sowohl Bleche aus Stahl, als auch die aus Aluminium sind wetterbeständig und in den meisten Fällen für die ersten 10 Jahre wartungsfrei. Probleme können bei beiden entstehen, wenn es zur Kontaktkorrosion kommt. Hierbei ist aber keines der Materialien anfälliger als das andere. Man kann sagen, dass sowohl Bleche aus Aluminium, als auch die aus Stahl gleich lange halten, sofern keine größere Außeneinwirkung zu Stande kommt.

Sonstige Hinweise

Hersteller vom Blechen in Trapezform bestätigen, dass ein Dach mit Blechabdeckung, bei Regen beispielsweise, nicht lauter ist als ein Dachfenster. Es gilt sich beim Fachmann zu informieren, weil eine richtige und stabile Befestigung in diesem Punkt ausschlaggebend ist.

Was eine Blechabdeckung auf jeden Fall mitbringt, sind die finanziellen Vorteile. Sie ist anderen Materialien gegenüber viel günstiger und aufgrund ihrer wartungsfreien Konstruktion spart die Blechabdeckung auch Kosten von unnötigen Sanierungen ein. Informieren Sie sich hierzu bei Herstellern und Bauunternehmen oder im Fachhandel.

Teilen

Archiv


letzte Posts